Parlamentarische Gruppe Binnenschifffahrt wird durch Bundestagswahl ausgedünnt

Aktuelle Meldungen

Die Parlamentarische Gruppe Binnenschifffahrt im Bundestag muss sich neu sortieren. Nur drei der bisherigen Sprecher schaffen bei der Wahl den Wiedereinzug ins Parlament.

Wenn der neue Bundestag zusammentritt, werden einige bekannte Gesichter fehlen. Von den sechs Sprechern haben drei die Wiederwahl verpasst. Eckard Pols (CDU), Jörg Cézanne (Linke) und Andreas Mrozek (AfD) verabschieden sich aus dem politischen Berlin.

Genügend Stimmen konnten dagegen Mathias Stein (SPD), Claudia Müller (Grüne) und Bernd Reuther (FDP) auf sich vereinen. Sie kehren in den Bundestag zurück und könnten die Parlamentarische Gruppe Binnenschifffahrt (PGBi), einen Zusammenschluss von 80 Abgeordneten, erneut vertreten. Der Kieler SPD-Politiker Stein war in der vergangenen Legislaturperiode Sprecher der Gruppe.

Quelle: Binnenschifffahrt online

Vorheriger Beitrag
Flusskreuzfahrten: Gut fürs Image
Nächster Beitrag
Hochwasserschutz an der Donau

Related Posts

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Menü