Schleuse Riedenburg bei Schiffsunfall beschädigt – Sperre der Schifffahrt auf dem Main-Donau-Kanal

Riedenburg – Weil ein Schiff die Spundwand des Schleusentores in Riedenburg beschädigt hat, ist die Schifffahrt in diesem Bereich dort eingestellt. Die Sperre kann zwei bis drei Wochen dauern. Bei günstigem Verlauf können die Instandsetzungsarbeiten bis Ende KW 24 beendet werden.

Am Mittwochabend gegen 20.10 Uhr wollte ein niederländischer Schiffsführer mit seinem unter Schweizer Flagge fahrenden Fahrgastkabinenschiff vom Unterwasser aus in die Schleuse kurz vor Riedenburg einfahren. Hierbei touchierte das Schiff mit der Backbordseite die Spundwand auf Höhe des Schleusentores. Dadurch wurde ein Spundwandholm stark beschädigt und das Schleusentor konnte nicht mehr geschlossen werden.

Wegen der defekten Schleuse musste die Schifffahrt in diesem Bereich bis auf Weiteres eingestellt werden. Die Dauer der Schifffahrtssperre schätzt das Wasser-Schifffahrtsamt Riedenburg auf etwa “zwei bis drei Wochen”. Während dieser Zeit müssen die Schiffe auf dem Kanal liegen bleiben – derzeit sind dies neben dem Fahrgastkabinenschiff noch zwei weitere Schiffe.

Der entstandene Schaden, sowohl an der Schleuse als auch am Fahrgastkabinenschiff, konnte bislang nicht beziffert werden. Verletzt wurde bei dem Schiffsunfall niemand.

Beachten Sie hierzu auch die folgenden Pressemeldungen:

1.PM_Schl_Riedenburg_2019_06_07

190607_Sperrung_Schleuse_Riedenburg

Vorheriger Beitrag
2. Bayerischer Wasserstraßen- und Schifffahrtstag am 4./5.7.2019 in Bamberg
Nächster Beitrag
Schleuse Riedenburg geht nach erfolgreicher Beseitigung der Havarieschäden wieder in den Betrieb

Related Posts

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Menü