Bund fördert alternative Technologien für die umweltfreundliche Bordstrom- und mobile Landstromversorgung von See- und Binnenschiffen

Das Bundesverkehrsministerium hat ein neues Förderprogramm aufgelegt, dass „Zuwendungen für investive Maßnahmen zur Marktaktivierung alternativer Technologien für die umweltfreundliche Bordstrom- und mobile Landstromversorgung von See- und Binnenschiffen“ gewährt. Beigefügter Förderrichtlinie können Sie die Details zur Antragstellung, zum Fördergegenstand und zur Förderhöhe entnehmen.

Das Programm wurde vom BMVI-Referat G 22 („Alternative Kraftstoffe und Antriebe, Infrastruktur, Energie“) entwickelt. Weder das Binnenschifffahrtsreferat WS 21, noch der BDB wurden bei der Erarbeitung der Förderrichtlinie beteiligt oder angehört. Ob diese Fördermaßnahme nach Art und Umfang dem Binnenschifffahrtsgewerbe tatsächlich hilft, lässt sich deshalb von hier nicht beurteilen.

Anders als bei den sonstigen Binnenschifffahrtsförderungen des BMVI erfolgt die Antragstellung hier nicht über die WSV. Anträge werden über das elektronische Formularsystem für Anträge, Angebote und Skizzen, kurz: easy-Online, gestellt. Weitere Informationen erhalten Sie u.a. in den FAQ, die Sie hier aufrufen können: https://www.bav.bund.de/DE/4_Foerderprogramme/98_Foerderung_Bordstrom/Foerderung_Bordstrom_node.html

Für Fragen zur Antragstellung steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen (BAV) unter der Telefonnummer 04941/602-766 (Montag bis Freitag im Zeitraum 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr) oder per E-Mail unter BordstromTech@bav.bund.de zur Verfügung.

2020_05_05_Bordstrom_BMVI_Foerderrichtlinie

 

Vorheriger Beitrag
Bund startet Förderprogramm für Bord- und Landstrom
Nächster Beitrag
Corona-Pandemie: Weitere Anpassungen der Schleusenbetriebszeiten im Bundesgebiet

Related Posts

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Menü