Bund räumt Versagen beim Flussausbau ein

2022_08_03_PM_Bund_raeumt_Versagen_beim_Flussausbau_ein

Die Güterschifffahrt ist ein systemrelevanter Logistikpartner für die Großindustrie. Sie ist auf eine gut ausgebaute und verlässliche Wasserstraßeninfrastruktur, wie etwa hier am Rhein bei Düsseldorf, angewiesen. Den Verpflichtungen zum Ausbau der Flüsse und Kanäle kommt der Bund jedoch, wie er nun selber einräumt, seit vielen Jahren kaum nach. Das führt bei Niedrigwasser, wenn Schiffe nur noch teilabgeladen fahren können, zu massiven Behinderungen. (c) BDB e.V.

Vorheriger Beitrag
25. Int. Donauschifffahrts- und Tourismuskonferenz in Regensburg

Related Posts

Menü